Schreiben auswärts

Praktische Helferlein für jede Gelegenheit

Du gehst auch gern raus zum Schreiben? Sitzt gern in einem Café, in der Stadtbücherei oder nimmst die Schreibarbeit mit in den Urlaub?

Zu genau diesem Zweck habe ich mir eine „Schreibtasche“ angelegt, die mit den wichtigsten Dingen bestückt ist und für nichts anderes benutzt wird. Derzeit tut es eine ausreichend große Schultertasche mit breitem Boden, aber vielleicht nähe ich mir mal eine genau auf Maß, aus einem waschbaren Stoff.

Was gehört hinein? Das kommt darauf an, wie das jeweilige Schreibverhalten ist. Außerhalb der eigenen vier Wände bevorzuge ich handschriftliches Arbeiten. Das bringt einerseits meinen Gedankenfluss am leichtesten in Bewegung und erfordert andererseits nur minimale Ausstattung. Hier als Beispiel der Inhalt meiner Schreibtasche:

Basic: Ein Klemmblock für DIN A 4 dient als stabile Grundlage und macht unabhängig davon, ob ein Tisch zur Verfügung steht oder nicht. Damit lässt es sich auch auf den Knien gemütlich schreiben. Für Texte, Skizzen und Notizen nutze ich Notizbücher in unterschiedlichen Größen, liniert und blanko. In einer Stiftebox transportiere ich Füller, Bleistifte und Farbstifte, dazu auch Zubehör wie Anspitzer, Lineal, Klammern und Ersatzpatronen.

Optional: Für ein laufendes Projekt bereits vorhandenes Nachschlagematerial sammle ich in einer Mappe. Mein Bullet Journal gehört ebenfalls dazu, da ich hier wichtige Organisationsdetails dokumentiere. Der gute alte Fotoapparat oder das Smartphone sind zum Abfotografieren von Texten, Bildern oder Inspirationen mit dabei, außerdem ein USB-Stick. Für den Fall, dass irgendwo Dateien oder Bilder zu speichern sind.

Outdoor-Büro: Für längere Aufenthalte kommt in einer gepolsterten Extra-Tasche auch der Laptop mit. Und das Tablet, wenn ich Zeichnungen bearbeiten will. Deren Zubehör wie Ladekabel, Maus und Co. passen mit hinein.

Dazupacken: Meine Lesebrille muss immer mit, sonst nützt das alles nichts. Taschentücher und Hustenbonbons haben sich im Winter schon als Retter erwiesen, denn mit laufender Nase und kratzendem Hals macht das Schreiben eher nicht viel Spaß.

Probiere aus, welche Dinge du zum glücklichen Schreiben auswärts brauchst. Vielleicht möchtest du gern musikalische Berieselung per Kopfhörer? Oder dein hauptsächlicher Treibstoff ist Kaffee? Ohne deinen Hund gehst du nirgendwo hin? Dann muss die Größe deiner Schreibtasche den Erfordernissen eventuell noch angepasst werden.

Ich wünsche dir viel Spaß und fröhliches Schreiben!

Grundausstattung: Tasche, Klemmblock, Notizbücher und Stifte